'Der Garten ist ein anderer Himmel mit Sternen aus Blumen'

Persisches Sprichwort

Translator

13. August 2016

Zitat im Bild *111

-jetzt spinnen sie wieder-




-uiii, ganz schön lang nicht? eigentlich müsste es ja heißen 'Gedicht im Bild';-))-

-Gottfried Keller ist im Alter weiser geworden-

-und hat so eingehend und wundervoll darüber geschrieben-

-ich gebs zu - ich bin ein Spinnenfreund - auch schon als Kind-

-vielen Dank, liebe Nova, fürs Sammeln der Zitate im Bild-

-habt ein schönes Wochenende mit viel Gemütlichkeit-

-eure Traudi-




Kommentare:

  1. Ich gebe es zu, ich bin nicht so der Spinnenfreund und mir graut es vor den ganz dicken schwarzen, aber töten würde ich sie doch nicht, denn ich weiß ja wie nützlich sie sind, aber mit den Händen fassen? Nein, eine klitzekleine vielleicht. Ich habe jetzt so einen tollen Spinnenfänger (funktioniert ähnlich wie die Glas-Methode) von meiner Mutter bekommen, da schlüpft sie rein und ich bringe sie dann raus.
    Aber das Netz ist wunderschön und das Gedicht auch!
    Schönes Wochenende und einen lieben Gruß
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  2. Hola liebe Traudi,

    ...einfach Worte im Bild und das Gedicht passt wundervoll zu der Aufnahme. Danke dir vielmals dafür und dass du mit dabei bist.

    Ich gebe zu dass ich als Kind doch ein wenig Grusel vor Spinnen hatte, aber irgendwann hat es sich gelegt und da hatte ich keine Angst mehr. Wie oft laufe ich hier auch im Garten in Spinnennetze rein, wie oft krabbeln sie dann auf mir oder auch hin und wieder im Haus...sie dürfen dann wieder nach draussen^^ Besonders mag ich Vogelspinnen, die finde ich faszinierend und da hatte ich einmal das Glück das sie mir auf den Arm gesetzt wurde (Ausstellung). Es sind einfach tolle Geschöpfe die es zu beobachten lohnt, und ihre Netze sind wahre Kunstwerke.

    Wünsche dir noch ein schönes Wochenende und sende herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Traudi,
    danke für dein tolles Foto und für das Gedicht von Keller.
    Es ist schön, seine Entwicklung darin zu sehen!!!
    Ja wie gut es tut und eine Entspannung einem geschenkt ist, wenn man weiser werden darf...

    Ganz liebe dankbare Grüße für dich
    von Monika*

    AntwortenLöschen
  4. Ich hatte noch nie etwas gegen Spinnen, nur die Spinnenweben in der Wohnung, die werden gnadelos entfernt.
    Übrigens habe ich schon seit Jahren in der Herbst- und Winterzeit eine Spinne im Clo an der Decke sitzen.
    Das ist Amalie, sie besucht uns schon seit Jahren, ob es immer dieselbe ist, keine Ahnung, aber sie darf da oben sitzen und überwintern.

    Solange sie mir nix tun, habe ich nichts gegen Spinnen.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Traudi, ein großes Spinnennetz und einige Zeilen mehr an Worten, die sonst so in einem Zitat auftauchen... ☺️ Ein bemerkenswertes Denken und Handeln entwickelt sich von Vers zu Vers!

    Und ich erzähle Dir: Wie wüst ich als Kind war, den Fliegen die Flügel abzupfte bis mich mein Großvater beobachtete und mir sachte erzählte, dass ich dem Tierchen Schmerzen verursachen würde. Ich musste wohl weinen, habe jedoch nie mehr ein Tierchen schlecht behandelt. So kann man also auch auf Kinder eingehen und bleibend etwas bewegen...

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  6. Ein schönes Foto und ein Gedicht von Gottfried Keller, das ich noch nicht kannte.
    Danke dafür. Ich mag keine Spinnenweben im Haus und auch keine Spinnen in der Wohnung.
    Draußen sollen sie leben und ihre 'Arbeit' machen, nämlich schöne Netze weben.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  7. ...ich staune immer wieder, liebe Traudi,
    über diese Kunstwerke der Spinnen...so akkurat und gleichmäßig...einfach genial,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Ein schönes ZIB ist das aber ich kann mich mit Spinnen nicht anfreunden. Künstler sind sie , das gebe ich gerne zu aber mir machen sie Angst. Liebe Grüße zu Dir von Celine

    AntwortenLöschen
  9. was ein schönes Sprichwort, das muss ich mir gleich notieren.

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Welch ein volkommenes Spinnennetz!
    Ich mag Spinnen in meinen vier Wänden nicht so besonders, draussen können sie aber rumkriechen, wo und so viel und so oft sie wollen. :-))
    Schönen Gruß, Gabi

    AntwortenLöschen
  11. Na ja kleine Spinnen gehen, aber die Grossen mag ich nicht sonderlich. :-)
    Mir ist aufgefallen dass heuer die Spinnfäden auch in den Wiesen schon früh zu sehen waren überall. Kann vielleicht daran liegen das es viel feucht war diesen Sommer. Dein Gedicht im Bild ist ganz toll. :-)

    Herzlichst
    Julia

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Traudi,
    sieh an - Du bist auch eine Spinnenfreundin? Ich mag sie auch gerne - ausser wenn sie direkt von dem Insektenhotel ihre Netze spinnen. Dann werden sie umquartiert, nicht dass die frischgeschlüpften Wildbienen direkt als Spinnenfutter enden. Aber niemals würde ich absichtlich eine Spinne töten, selbstverständlich auch nicht im Haus. Mein Freund sieht das anders, er ist ein richtiger Arachnophobiker und ich muss immer zu Hilfe eilen (der Spinne), wenn ihm irgendwo eine Spinne über den Weg läuft.
    Hab einen schönen Nachmittag!
    Alles Liebe,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  13. Bei uns noch nicht, liebe Traudi und seit mein Mann mir heute von einer Bananenspinne erzählte, gruselt es mich direkt ;-)
    Spinnen mochte ich als Kind schon nicht leiden, besonders diese dicken behaarten Exemplare, die in unserem Stall herumliefen. Doch einmal baute eine rote ca. 1 cm kleine Spinne ihr Nest unter unserer Lampe. Das beließen wir zunächst - es war wirlich sehr interessant, zuzuschauen, wie irgendwann viele viele kleine rote Spinnchen daraus hervorkamen, doch dann wurde die gesamte Brut in den Garten "geschmissen" :-)

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für Eure lieben Worte.
Ich freue mich sehr darüber.
Eure Traudi